Die Geschichte und Erfolge des Filmklubs Leibnitz: 

 
  1961: Kurt Tichatschek hält vor 12 Leuten einen Urania Vortrag mit dem Thema : Das
Fotografieren mit der Schmalfilmkamera. Dies kann als die Gründung des Leibnitzer Filmklubs angesehen werden (vorerst als Zweigstelle des KdkÖ), mit Kurt Tichatschek als erstem Obmann. Damals anwesend war auch Mario Guidassoni, bis heute ununterbrochen Klubmitglied.
 
  1962: Aus diesem Jahr existiert ein Schreiben folgenden Wortlautes: “Sie gehören der KdkÖ - Region Süd an, Ihr Regionalleiter ist Faust Fabian, Leoben!“  
  1964: Austritt aus dem KdkÖ, Grund: Der Filmklub Leibnitz ist selbstständiges Mitglied des neu gegründeten VÖFA (Verband der Österr. Filmamateure)  
  1968 - 1976: Der Grossteil der heutigen Mitglieder trat in diesen Jahren dem Klub bei. Im Jahr 1976 durfte auch der spätere Bürgermeister der Stadt Leibnitz, Hans Kindermann, als Klubmitglied begrüßt werden.  
  1973 - 2009: Amtszeit des Klubpräsidenten Dr. Gerhard Puchtler.  
  13.1.2009: Wahl des neuen Vorstandes. Obmann Peter Zink, Obmannstellvertreter Sepp Töbich, Kassier Manfred Pucher, Kassierstellvertreter Barbara Lorber, Rechnungsprüfer Mario Guidassoni und Alfons Mandl, Schriftführer Erni Zweytick, Schriftführer-Stellvertreter Dieter Filipp. Ehrenpräsident auf Lebenszeit Dr. Gerhard Puchtler.  
  15.1.2013: Wahl des neuen Vorstandes. Obmann Peter Zink, Obmannstellvertreter Dr. Heimo Holik, Kassier Manfred Pucher, Kassierstellvertreter Manfred Skarget, Rechnungsprüfer Mario Guidassoni und Alfons Mandl, Schriftführer Sepp Töbich, Schriftführer-Stellvertreter Dieter Filipp.  
     
  Die Filmer begannen, sich mit dem Medium Film ernsthaft auseinander zu setzen und hatten in den vergangenen Jahren schöne Erfolge.
Einige seien besonders erwähnt:
 
  1975 - 1979: Kurt Jagersbacher und Adolf Weiss waren mehrmals erfolgreich bei Landes- und Staatsmeisterschaften  
  1977: "Rund ums Jahr" von Helga Puchtler und "Wozu-Wohin?" von Peter Marx bei der Staatsmeisterschaft in Wien  
  1988: "Bis dass der Tod euch scheidet" von Peter Marx und Wilfried Podboj, Gold bei der LM  
  1991: "Vaters Tod" von Peter Marx und Wilfried Podboj mit Gold bei der STM  
  1993: "Juliane" von Peter Marx und Wilfried Podboj, Gold bei der LM  
  1995: "Ein Hauch von Sonne" von Erni Zweytick, Gold bei der LM  
  1999: "Alles hat seine Zeit" von Doris Bischoff, Silber bei der STM  
  2004: "Om mani padme hum" von Erni Zweytick, Silber bei der STM  
  2006: "Wo die Traube reift", Klubfilm, Gold bei der LM  
  2008: "Leibnitzer Hochzeitsmusi", von Gerhard Puchtler, Silber bei der LM und Sonderpreis für die beste Dokumentation "Alt aber gut!", von Gerhard Puchtler, Silber bei der LM "Besuch in Hum", von Mario Guidassoni, Silber bei der LM  
  2009: "Der Schneider" von Heimo Holik, Silber bei der LM, Bronze bei der STM, "Herbstlied" von Gerhard Puchtler, Silber bei der LM  
  2010: "Cactivol - die Lösung" von Johanna Zink, Silber und Jeunesse-Sieger, sowie "Naturpark Südsteir. Weinland" von Dr. Heimo Holik, Sonderpreis Bemerkenswerte Kamera bei LM  
  2011: 1. OCULUS - Filmfestival Leibnitz
 Der Filmklub Leibnitz feiert das 50jährige Jubiläum (1961 – 2011) mit einem österreichweit ausgeschriebenen Film- Festival. "Naturpark Südsteirisches Weinland“ - von  Dr. Heimo Holik gewinnt den OCULUS in der Kategorie Naturfilm.
 
  2011: “Die Sulm, - Natur erleben“ von Dr. Heimo Holik, Silber bei der LM in Weiz  
  2012: “Steirer san ma“ unter der Regie von Peter Marx, Gold bei der LM in Leoben, und Sonderpreis für eine bemerkenswerte Dokumentation, (Klubfilm 2010/11), “Camp Styria 2011“, Regie Peter Zink, Gold bei der LM in Leoben, “Freiheit der Kunst“  von Gerhard Puchtler, Silber bei der LM in Leoben und Sonderpreis für einen besonders humorvollen Film. “Camp Styria 2011“ , von Peter Zink,  Silber bei der STM in Salzburg/Wals, "Steirer san ma“, Regie Peter Marx, Bronze bei der STM  in Salzburg/Wals, “Johannes“ von Peter Zink, Silber beim Festival „Goldene Diana“ am Klopeinersee, “Steira san ma“ Regie Peter Marx, (Klubfilm) Bronze beim Festival „ Goldene Diana“, “Camp Styria“  Regie Peter Zink, (Klubfilm) Bronze beim Festival „Goldene Diana“  
  2013:  “Zitronenfest in Menton“ von Dr. Karl Fanta, Bronze bei der LM in Judenburg, Erni Zweytik wird in Judenburg das “ Silberne Verbandsehrenzeichen “ vom VÖFA verliehen. Mario Guidassoni wird im Sept. ebenfalls das “ Silberne Verbandsehrenzeichen“ verliehen.  
  2014:  “In mein Keller, sagga“ Regie Peter Zink (Klubfilm), Gold und Sonderpreis für beste Idee bei der LM in Kapfenberg, “Das grüne Gold der Stiermark “ von Alfons Mandl, Silber bei der LM in Kapfenberg, “Das Sulmtaler Huhn“ von Peter Marx, Silber bei der LM in Kapfenberg, “Senilofon“ von Dieter Filipp, Bronze bei der LM in Kapfenberg, “Leibnitz - vom Markt zur Stadt“ von Heimo Holik, Bronze bei der LM in Kapfenberg, “Traumurlaub? oder was“ von Peter Zink, Bronze bei der LM in Kapfenberg,
VÖFA-Verbandswettbewerb 2013:
 1. Platz, da 2x Silber für die Filme „Steira san ma“ und „Camp Styria“ von Peter Marx und Peter Zink - somit “Bester Filmklub Österreichs“ in diesem Bewerb!
“Das Sulmtaler Huhn“ von Peter Marx, Silber bei der STM in Fieberbrunn
,
“In mein Keller, sagga“ von Peter Zink, Silber bei der STM in Fieberbrunn, “Das grüne Gold der Steiermark“ von Alfons Mandl, Bronze bei der STM in Fieberbrunn, “Schreib da`s auf“  Filmklub Leibnitz (Team: Erni Zweytick, Manfred Pucher, Karl Tschiggerl, Peter Zink, Sepp Töbich), Minutencup Staatsmeister 2014!!
Erfolge beim Filmfestival „Goldene Diana“ am Klopeinersee:
„Schreib da´s auf “: Minutencup-Sieger, „Entweder - oder “ erreicht den 2. Platz beim Minutencup! „Sulmtaler Huhn“ gewinnt eine Silberne Diana in Klopein und bekommt den Sonderpreis für einen bemerkenswert humorvollen Film! „Schreib da´s auf “: Teilnahme bei der Unica 2014 in Piestany, Slowakei.
 
  2015:  Carl Rotky - Ein Leben für die Kunst von Heimo Holik erringt Silber, "Auf den Kap Verden" von Karl Tschiggerl und "Prag" von Peter Zink erringen Bronze bei der LM in Eggersdorf. "Auf den Kap Verden" erhielt außerdem den Sonderpreis für bemerkenswerte Dokumentation.
Bei der Golden Diana in St. Kanzian am Klopeinersee gibt es auch heuer wieder für unseren Klub Auszeichnungen: Dieter Filipp erreicht mit "Erlebnistage im Freilichtmuseum Stübing" unter 3204 eingereichten Filmen eine Bronzemedaille, Alfons Mandl mit "Sepp's Berglermühlenfest" ein Diplom.
 
  2016:  "Da Capo" von Peter Marx, erringt Gold und den Sonderpreis für ein bemerkenswertes Buch bei der LM in Leibnitz, "Thailand-Unterwegs im Reich Buddhas" von Alfons Mandl und "Urlaub im Paradies" von Peter Zink gewinnen Silber bei der LM in Leibnitz, "DryWash" von Dieter Filipp bekommt Bronze bei der LM in Leibnitz.  
  2017: Verbandswettbewerb 2016/17: Peter Marx wird mit "Da Capo" als drittbester Filmer ausgezeichnet, Dieter Filipp erreicht mit "DryWash" einen Dritten Rang. Gemeinsam sichern sie uns damit den 6. Platz in der Klubwertung!  
  2018: LM 2018 in Spielberg: Silber für "Unter der Windmühl'" von Peter Zink, "Ich oder ich" von Peter Marx, "Romeo & Julia" von Günter Simmerl; Bronze für "Chris und Christina" von Arnulf Kröll, "Making of Werner Friedls Welt" von Rudolf Pongratz, "Erde Mond Erde" von Kurt Jakopeh; Diplom für "Werner Friedl's Welt" von Kurt Jakopeh, "Clemens Tao" von Hans Platzer.
STM 2018 in Graz: Bronze für "Unter der Windmühl'" von Peter Zink, "Ich oder ich" von Peter Marx, "Romeo & Julia" von Günter Simmerl
 
     
  Als Ausrichter von Landesmeisterschaften war der Klub in den Jahren 1974, 1978, 1986, 1993, 2002, 2008 und 2016 tätig.  
  Die Staatsmeisterschaft wurde in Leibnitz einmal, und zwar 2004, durchgeführt.